Stücke 2003-heute

Dat Hörrohr

Komödie in drei Akten von Karl Bunje

Regie: Heike Rohwer / Klaus Woldt

Eigentlich ist Opa Meiners noch ganz rüstig. Nur mit dem Hören hat er so seine Schwierigkeiten, denn sein Hörrohr ist nicht gerade auf dem neuesten Stand der Technik. Vom Leben um sich herum bekommt er also nur das mit, was seine Verwandten ihm möglichst laut in sein Hörrohr schreien. Doch nicht alle auf dem Hof meinen es gut mit ihm. Vor llem Berta ist gar nicht die liebe Schwiegertochter, die sie ihm immer vorspielt. Gemeinsam mit dem windigen Kneipenwirt Hogeback spinnt sie eine Intrige, um den Hof, der immer noch in Opa Meiners Besitz ist, an sich zu bringen. Den "Alten" will sie dabei ins Altersheim verfrachten. Doch dank eines neuen, technisch ausgereiften Hörgerätes, das ihm der treue Knecht zuspielt, traut Opa Meiners seinen Ohren nicht, als er jetzt hört, was Berta für Pläne hat, Gewarnt holt Opa zum Gegenschlag aus und stellt sorgfältig Fallen auf, die schmerzhaft zur rechten Zeit zuschlagen.

Proben_6
stehend v. links: Hans-Otto Schäpe, Evelyn Nehlsen, Katrin Marsch, Heike Rohwer, Doris Böhrnsen, Willy Grünwald, Dieter Sieh
sitzend v. links: Klaus Woldt, Hjördis Lorenzen, Lars Böhrnsen
[mehr Bilder]

Dar speelt mit:

Rolle Spieler
Opa Meiners Klaus Woldt
Jochen Meiners, sein Sohn Dieter Sieh
Bertha, Jochens Frau Heike Rohwer
Elke Saathoff Hjördis Lorenzen
Bernd Eikhorst, Knecht auf Meiners Hof Lars Böhrnsen
Tobias Quadfasel, Landbriefträger Hans-Otto Schäpe
Lieschen, seine Frau Doris Böhrnsen
Arnold Hogeback Willy Grünwald
Notarin Fesenfeld Katrin Marsch


Hinter den Kulissen:

Bühnenbild u. Bühnenbau: Jens-Uwe Jahnke
Bühnentechnik: Carsten Burgemann,
Jens-Uwe Jahnke,
Torsten Lange,
Jürgen Marschewski
Beleuchtung: Michael Krüger
Requisite u. Souffleuse: Evelyn Nehlsen
Flyer u. Plakate: Rolf Dammann
Fotos: Dietrich Maaß

Kutter Nummer

Lustspiel von Stephan Greve

Regie: Hartmut Lorenzen

Knut ist pleite. Seine Mutter weiß davon nichts. Sie glaubt, daß ihr Knutilein, wie sein Vater und Großvater, immer noch zum Fische fangen rausfährt. Als der Hafenmeister das Liegegeld für seinen Kutter kassieren will, wird die Lage bedrohlich. Eine geniale Idee soll für endgültig für Abhilfe sorgen: die Erotik-Hotline vom Kutter für einsame Fischer und Seeleute.Daß es alles anders kommt, als es geplant war, kann sich jeder fast selbst denken!!!

Proben_5
hinten v. links: Hartmut Lorenzen, Eggert Delfs, jasmin Riedel, Volker Jansen
vorne v. links: Christiane Buhl, Angelika Prokasi, Diana Petersen, Hans-Jürgen Klingenhoff, Anita Czarnojan
[mehr Bilder]

Dar speelt mit:

Rolle Spieler
Erika Anita Czarnojan
Knut Eggert Delfs
Bernd Hans-Jürgen Klingenhoff
Walter Volker Jansen
Henriette Angelika Prokasi
Rosi Diana Petersen
Gabi Christiane Buhl
Horst Hartmut Lorenzen


Hinter den Kulissen:

Bühnenbild u. Bühnenbau: Jens-Uwe Jahnke
Bühnentechnik: Carsten Burgemann,
Jens-Uwe Jahnke,
Torsten Lange,
Jürgen Marschewski
Beleuchtung: Michael Krüger
Requisite u. Souffleuse: Jasmin Riedel
Flyer u. Plakate Rolf Dammann
Fotos: Dietrich Maaß

Leev un Kamasutra

Komödie von Hans-Joachim Preil und Theresa Scholze
Niederdeutsch von Gerd Meier

Regie: Heinz Johnsen

Kamasutra – die hohe Kunst der Liebe, für Casanova Konrad die nächste Herausforderung, für seinen Freund Peter ein Fremdwort. Peters Frau Regina weiß ihren treuen und liebevollen Ehemann sehr zu schätzen, ihre frisch geschiedene Freundin Rosi wiederum kann nicht glauben, dass es tatsächlich Männer geben soll, auf die Verlass ist. Regina lässt sich auf eine gewagte Wette mit Rosi ein. Rosi soll versuchen Peter zu verführen, damit sich endgültig beweist, ob Peter wirklich ein Musterexemplar von Ehemann ist oder nicht. Neben Rosi in verführerischer Mission, tauchen bei Peter zu allem Unglück auch noch Onkel Ewald und dessen äußerst attraktive Tochter Sybille auf, die Konrad gerade für den Playboy fotografiert hat. Peters Freund Konrad komplettiert das Chaos, indem er Peter allerlei schlüpfrige Lektüre mitbringt, um ihm zu zeigen, was er durch sein solides Eheleben verpasst.

Proben_3
stehend v. links: Heinz Johnsen, Claus Vierth, Winfried Fischera
sitzend v. links: Katrin Marsch, Sylvia Sauer, Frank Prieß, Maren Eckholtz, Nadine Sierks
[mehr Bilder]

Dor speelt mit:

Rolle Spieler
Peter Schönfeld, Chemiker Frank Prieß
Regina Schönfeld, Modegestalterin Maren Eckholtz
Konrad Förster, Industriefotograf Claus Vierth
Rosemarie Kramer, gen. Rosi, Modegestalterin Sylvia Sauer
Ewald Lohmeier, Apotheker aus der Provinz, Reginas Onkel Winfried Fischera
Sybille Lohmeier, Ewalds Tochter, z.Zt. auf Lehrgang in der Großstadt Katrin Marsch


Hinter den Kulissen:

Bühnenbild u. Bühnenbau: Jens-Uwe Jahnke
Bühnentechnik: Carsten Burgemann,
Jens-Uwe Jahnke,
Torsten Lange,
Jürgen Marschewski
Beleuchtung: Michael Krüger
Requisite u. Souffleuse: Nadine Sierks
Flyer u. Plakate: Rolf Dammann
Fotos: Dietrich Maaß

Mit Geföhl un Wellenslag

Lustspiel in drei Akten von Konrad Hansen

Regie: Klaus Woldt

Die Brüder Kalli und Peter machen einen besonderen Fang, sie fischen ein junges Mädchen, Jenni, aus dem Meer. Jenni ist wegen ihrer herrschsüchtigen Mutter Alma von zu Hause weggelaufen und bringt nun frischen Wind in die Männerwirtschaft. Damit die Polizei nicht erst eine Großfahndung nach ihr einleitet, informiert Peter die Polizei darüber, daß Jenni wohlbehalten bei ihnen untergekommen ist. So erfährt auch Jennis Mutter Alma davon und steht sofort bei Kalli und Peter vor der Tür, um ihre Tochter abzuholen. Jenni weigert sich mitzukommen. Alma, erbost über soviel Ungehorsam, beschließt ebenfalls so lange bei den Brüdern zu wohnen, bis Jenni Vernunft angenommen hat.Unter Almas Regiment wird der gesamte Haushalt auf Vordermann gebracht. Bereits nach dem ersten Tag sind Peter und Kalli fix und fertig. Wie können sie diesen Hausdrachen bloß loswerden? Da paßt es gut, daß der leicht verrückte Kapitän Brass eine neue Haushälterin sucht, möglichst auch um sie zu heiraten. Peter, Kalli und Jenni verkuppeln Alma und Kapitän Brass. Denn ein Mann, der bereits drei Schiffe verloren hat, und eine Frau, die bereits drei Ehemänner verloren hat, haben so einiges gemeinsam...

Proben_7
hinten v. links: Evelyn Nehlsen, Gerd Stange, Heike Rohwer
vorne v. links: Klaus Woldt, Ann-Marie Sievers, Dieter Sieh
es fehlt: Hans-Jürgen Klingenhoff (spielte f. Gerd Stange)
[mehr Bilder]

Dor speelt mit:

Rolle Spieler
Peter Schlünsen Klaus Woldt
Kalli Schlünsen Dieter Sieh
Jenny Ann-Marie Sievers
Alma Köppke Heike Rohwer
Käppen Brass Hans-Jürgen Klingenhoff


Hinter den Kulissen:

Bühnenbild u. Bühnenbau: Jens-Uwe Jahnke
Bühnentechnik: Carsten Burgemann,
Jens-Uwe Jahnke,
Torsten Lange,
Jürgen Marschewski
Beleuchtung: Michael Krüger
Requisite u. Souffleuse: Evelyn Nehlsen
Programmheft: Gerd Stange
Fotos: Dietrich Maaß

Termine

Mi, 23 Mai 2018 , 20:00 Uhr
Tussipark
Eckernförde, Stadthalle
Fr, 1 Jun 2018
27. niederdeutschen Theatertage
Molfsee, Freilichtmuseum
Programm
Sa, 2 Jun 2018
27. niederdeutschen Theatertage
Molfsee, Freilichtmuseum
Programm
Sa, 2 Jun 2018 , 18:30 Uhr
Tussipark
Molfsee, Freilichtmuseum
Aufführung der nbr im Rahmen der 27. niederdeutschen Theatertage
So, 3 Jun 2018
27. niederdeutschen Theatertage
Molfsee, Freilichtmuseum
Programm

Login

Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.