Stücke 2003-heute

Nix as Kuddelmuddel

Lustspiel in 2 Akten von Jürgen Hörner
Plattdeutsch von Kay Carius

Gastregie: Hinnerk Walbohm

Eine Boulevardkomödie um eine Wahrsagerin und ihre Probleme mit Kundinnen, ihrer Haushälterin, dem Mann von der Telekom und einem Fensterputzer, soll zur Aufführung gebracht werden. Der erste Akt zeigt die Generalprobe, die völlig daneben geht. Die Schauspielerinnen und Schauspieler steigen immer wieder aus ihren Rollen aus, da es am Text mangelt, Requisiten fehlen oder die Technik nicht funktioniert. Der Regisseur ist verzweifelt und in Sorge um die Premiere, die im zweiten Akt zu sehen ist. Doch bei dieser Premiere wird alles noch viel schlimmer! Die Souffleuse sitzt unter dem Tisch, die private Eifersucht der Schauspielerinnen ändert den gesamten Ablauf des Stückes, ein Darsteller ist total betrunken und schließlich bleibt nicht mal die Kulisse stehen.

Proben_1
stehend v. links: Waltraud Lenk, Katharina Lissowski, Dieter Sieh, Anna-Katharina Knuppe, Hinnerk Walbohm, Christiane Schröter, Peter Bombe, Christian Ramcke, Irmgard Greve
sitzend v. links: Heidi Organista, Brigitte Bombe

Dar speelt mit:

Rolle Spieler
Jolanthe, Madame Kassandra Heidi Organista
Fred, Herr Buchfink Dieter Sieh
Tilda, Frau Buchfink Brigitte Bombe
Gitti, Frau Säuberlich Christiane Schröter
Regisseur, Fensterputzer Christian Ramcke
Erich, der Techniker Peter Bombe
Lilli, die Souffleuse Anna-Katharina Knuppe


Hinter den Kulissen:

Bühnenbild und Bühnenbau: Jens-Uwe Jahnke,
Manfred Rothstock
Bühnentechnik: Günter Hagel,
Jens-Uwe Jahnke,
Manfred Rothstock,
Torsten Lange
Beleuchtung: Michael Krüger
Souffleuse: Waltraud Lenk
Requisite: Irmgard Greve,
Katharina Lissowski
Programmheft: Gerd Stange
Fotos: Dietrich Maaß

De Reis na Kapstadt

Lustspiel in 5 Akten von Theodor Schübel
Plattdeutsch von Meike Meiners

Gastregie: Peter Schreiber (Niederdeutscher Bühnenbund Schleswig-Holstein)

Der Ingenieur Karl Flottbeck muss wegen kleiner Untaten hinter Gitter. Seiner Frau und seiner Schwiegermutter erzählt er, er müsse für eine längere Zeit auf eine Dienstreise nach Kapstadt. Aus dem Gefängnis entlassen, tauchen zwei Mitgefangene auf, welche Karl als seine Arbeitskollegen ausgibt. Die Ex-Häftlinge entdecken, dass Karl ein Verhältnis mit der besten Freundin seiner Frau hat und, dass seine Frau von ihrem Lehrerkollegen Wächter heiß begehrt wird. Wächter kommt ebenfalls dahinter, dass Karl ein Verhältnis hat und im Knast war und seine angeblichen Kollegen Gauner sind. Zu alledem verliert die Frau Schwiegermama ihr Herz an den Ex-Knacki Kurtchen. 

Ein Spiel um Irrungen und Wirrungen nimmt seinen Lauf, was für den Zuschauer einen amüsanten Theaterabend bedeutet.

Das Stück spielt im Wohnzimmer der Flottbeck's in unserer Zeit.

Dar speelt mit:

Rolle Spieler
Karl Flottbek, Ingenieur Hans-Jürgen Bromm
Annette, seine Frau Karin Lohr
Frau Krey, seine Schwiegermutter Ingrid Marsau
Robert Wächter Eggert Delfs
Lotte Bender Martina Andreä
Kurtchen Krumme Wolfgang Wulff
Hansotto Hummerich Heinz Johnsen


Hinter den Kulissen:

Bühnenbild und Bühnenbau: Jens-Uwe Jahnke,
Manfred Rothstock
Bühnentechnik: Günter Hagel,
Jens-Uwe Jahnke,
Torsten Lange,
Manfred Rothstock
Souffleur: Klaus Krambeck
Requisite: Günter Marsau
Programmheft Gerd Stange
Fotos: Horst-Dieter Andreä

Worüm nich?

Mini-Musical von Frank Pinkus
Musik von Ines Lange und Jan-Henning Preuße
Plattdeutsch von Hans-Jürgen Polleit

Regie: Hans-Jürgen Polleit

Drei Männer. Marc, der Banker, unwahrscheinlich reich und Besitzer einer Villa, Michael, der Schauspieler, bekannt wie ein bunter Hund durch eine langjährige Werbung für eine Margarine-Marke, und Kay, der Landwirt von der Westküste, wollen sich aus unterschiedlichen Beweggründen das Leben nehmen. Der Sprung von einer Brücke scheint die einzige und wahre Lösung der Probleme zu sein. Doch der Versuch scheitert kläglich, da man sich nicht auf einen gleichzeitigen Sprung in die Tiefe einigen kann. Auf Vorschlag von Marc bilden die drei zunächst eine Zweckgemeinschaft, eine Wohngemeinschaft mit allen ihren unausbleiblichen zwischenmenschlichen Schwierigkeiten - bis hin zum Rauswurf derer, die sich im Haus des Bankers mehr oder weniger als "Schmarotzer" eingenistet haben.

Und wie steht es mit einem Happy End? Es gibt eins! Die drei gewinnen, warum auch immer (Worüm nich???) , den Grand Prix Eurovision de la Chanson als Boy-Group.

Proben_3
hinten v. links: Michael Organista, Rolf Schröder, Hans-August Capell, Alfred Bahr, Florian Schwarz
vorne v. links: Katrin Ristau, Nadine Rohwer, Heike Rohwer, Hans-Jürgen Polleit

Dar speelt mit:

Rolle Spieler
Kay Hans-August Capell
Michael Rolf Schröder
Marc Florian Schwarz


Hinter den Kulissen:

Bühnenbild: Hans-Jürgen Polleit
Bühnenbau: Jens-Uwe Jahnke,
Manfred Rothstock
Bühnentechnik: Günter Hagel,
Jens-Uwe Jahnke,
Torsten Lange,
Manfred Rothstock
Beleuchtung: Michael Krüger
Tontechnik und Melodie des Liedes "Freunde": Heidi Organista
Souffleuse: Heike Rohwer
Kostüme: Katrin Ristau,
Nadine Rohwer
Requisite: Alfred Bahr
Fotos: Dietrich Maaß

De Brodermord

Mordlustige Komödie von Rinje Berd Behrens

Regie: Gerd Stange

Die drei adeligen Damen Albertine, Eugenia und Dorothea von Heisterdorp bangen um ihr Erbe, eine alte Villa. Ihr Bruder Fritz ist nach dreißig Jahren Fahrenszeit als Kapitän nach Haus gekommen - mit einem jungen Mädchen! Seine Geliebte? Was liegt näher, als ihn aus dem Weg zu schaffen! 

Eine wirklich vergnügte Geschichte mit einem überraschenden Happy End.

Proben_1
hinten v. links: Katharina Lissowsky, Sven Harder, Hans-Otto Schäpe, Anna-Katharina Knuppe, hristian Ramcke, Gerd Stange
vorne v. links: Claudia Hübner, Waltraud Lenk, Martina Andreä

Dar speelt mit:

Rolle Spieler
Albertine von Heisterdorp Martina Andreä
Eugenia von Heisterdorp Waltraud Lenk
Dorothea (Dora) von Heisterdorp Claudia Hübner
Fritz von Heisterdorp Hans-Otto Schäpe
Susanne (Susi) Suerwien Anna-Katharina Knuppe
Heino Bölker Sven Harder
Peter Frese Christian Ramcke


Hinter den Kulissen:

Bühnenbild und Bühnenbau: Jens-Uwe Jahnke,
Manfred Rothstock
Bühnentechnik: Günter Hagel,
Jens-Uwe Jahnke,
Torsten Lange,
Manfred Rothstock
Souffleuse: Katharina Lissowsky
Programmheft: Gerd Stange
Fotos: Dietrich Maaß

Termine

Mi, 23 Mai 2018 , 20:00 Uhr
Tussipark
Eckernförde, Stadthalle
Fr, 1 Jun 2018
27. niederdeutschen Theatertage
Molfsee, Freilichtmuseum
Programm
Sa, 2 Jun 2018
27. niederdeutschen Theatertage
Molfsee, Freilichtmuseum
Programm
Sa, 2 Jun 2018 , 18:30 Uhr
Tussipark
Molfsee, Freilichtmuseum
Aufführung der nbr im Rahmen der 27. niederdeutschen Theatertage
So, 3 Jun 2018
27. niederdeutschen Theatertage
Molfsee, Freilichtmuseum
Programm

Login

Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.