Programm

Komödie in 3 Akten von Regina Harlander

Plattdeutsche Fassung von Heino Buerhoop

Gastregie: Sonja Langmack

TERMINE : 

Montag, 21 Oktober 2019, 20:00 Uhr
Rendsburg, Stadttheater, *PREMIERE*
Freitag, 25 Oktober 2019, 20:00 Uhr
Rendsburg, Stadttheater,
Sonntag, 3 November 2019, 19:00 Uhr
Rendsburg, Stadttheater,
 [Überland-Termine]

Was tun, wenn beim geplanten Banküberfall alles aus dem Ruder läuft und man sich plötzlich von Polizisten umstellt sieht? Mit diesem Problem konfrontiert entschließt sich „Rennbahn-Kurt“, die einsetzende Verfolgungsjagd durch einen beherzten Sprung von der nahen Brücke zu beenden. Noch weiß er nicht, dass seine Kurzschlussreaktion zwar die Polizisten abgeschüttelt hat, jedoch trotzdem nicht ohne Folgen geblieben ist. Seine Seele hat sich auf den Weg ins Jenseits gemacht, und dort wartet bereits der Erzengel Uriel auf ihn, um die Entscheidung zu treffen, in welche Richtung dieser Weg weiterführt. Dass Kurts Sündenregister etliche Einträge zieren, spricht eindeutig dafür, ihm den Zutritt ins Himmelreich zu verwehren. Eine Situation, von der auch „Engels-Anwärter“ Aloisius ein Liedchen singen kann, denn auch er wartet bereits seit Jahren vor der Himmelspforte auf Einlass. Dass dieser auch Kurt verwehrt bleiben wird, daraus macht Uriel kein Hehl. Doch wohin mit der schuldbeladenen Seele, wenn sowohl Fegefeuer als auch Hölle gnadenlos überbelegt sind. Auch gilt es. Jegliches Aufsehen an „höchster Stelle“ zu vermeiden, denn Uriel wartet bereits seit Jahren auf eine Beförderung. Kurz entschlossen schickt er Kurt also mit „neuer Identität“ zurück auf die Erde, um ihn dort Buße tun zu lassen. Als „Pfarrer Bärnboom“ soll Kurt in einer „sündigen“ Gemeinde fortan fromme Taten vollbringen. Da Uriel der ewig jammernde Aloisius ebenfalls ein Dorn im Auge ist, schickt er diesen kurzerhand mit auf die Erde, wo ihn außer Kurt niemand hören und sehen kann. Im Pfarrhaus beginnen für die beiden zahlreiche Schwierigkeiten, zumal Kurt leider wenig Talent dafür zeigt, einen frommen Seelsorger zu verkörpern. Und auch die ortsansässigen „schwarzen Schafe“ tun ihr Übriges, den beiden ihre Aufgaben zu erschweren. Ob sie es trotzdem schaffen, durch ihr Handeln Uriels Gnade und somit Einlass ins Paradies zu erlangen? Eine „himmlische“ Mission nimmt ihren Lauf...

Dor speelt mit:

Rolle Spieler
Kurt, bekannt als „Rennbahn-Kurt“ Willy Grünwald
David, ihr Sohn Jannik Fischera
Erzengel Uriel
Uwe Grünhagen
Thea, Haushälterin
Angelika Prokasi
Rosa, Leiterin des Kirchenchors Merle Mees
Richard Rookfatt, Bürgermeister
Uwe Grünhagen
Edeltraut Rookfatt, Richards Frau n.n.b.
Birgit Rookfatt, die Tochter Mona Langmack
2 namenlose Engel Mona Langmack u.
Merle Mees


Achter de Kulissen:

Bühnenbild und Bühnenbau: Jens-Uwe Jahnke
Bühnentechnik: Jens-Uwe Jahnke,
Jürgen Marschewski,
Ingo Böttcher,
Thomas Böttcher,
Hans-Werner Frohbös
Souffleuse: n.n.b.
Flyer u. Plakate: Rolf Dammann
Fotos: Dietrich Maaß

Termine

Mi, 12 Jun 2019
28. niederdeutschen Theatertage
Molfsee, Freilichtmuseum
Programm
Do, 13 Jun 2019
28. niederdeutschen Theatertage
Molfsee, Freilichtmuseum
Programm
Fr, 14 Jun 2019
28. niederdeutschen Theatertage
Molfsee, Freilichtmuseum
Programm
Sa, 15 Jun 2019
28. niederdeutschen Theatertage
Molfsee, Freilichtmuseum
Programm
So, 16 Jun 2019
28. niederdeutschen Theatertage
Molfsee, Freilichtmuseum
Programm

Login

Facebook

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok