Aktuelles

Andenken an Elli Brodersen „Maike“

elli brodersen 1 20150210 1809291358


Im gesegneten Alter von 102 Jahren verstarb im Juni d. J. Elli Brodersen.

Seit dem Gründungsjahr 1934 gehörte sie der Niederdeutschen Bühne Rendsburg an.

Elli Brodersen war bis 1982 in unzähligen Stücken aktiv und noch 1997, bei der letzten Inszenierung von Heini Glissmann, begeisterte Elli Brodersen das Rendsburger Publikum.

Elli Brodersen und Heini Glissmann waren für uns die Heidi Kabel und Henry Vahl aus Rendsburg.

Wir alle, von der NbR, werden sie nicht vergessen.

Niederdeutsche Bühne beendet Spielzeit erfolgreich

Die Niederdeutsche Bühne Rendsburg nbr hat die neunundsiebzigste Spielzeit erfolgreich beendet, wie Bühnenleiter Klaus Woldt auf der kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung bekanntgab. Zunächst bedankte er sich bei allen Technikern und aktiven Spieler/innen für die vergangene Spielzeit, die wieder von Erfolg gekrönt war. Die Zahlen beweisen es: 52 Aufführungen in Stadt und den umliegenden Spielorten besuchten gut 7500 Zuschauer, es ist eine leicht steigende Tendenz festzustellen, auch das ewige Sorgenkind, die Finanzen, hat sich stabilisiert.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Wahlen. Klaus Woldt wurde mit überwältigender Mehrheit in seinem Amt als 1. Vorsitzender und Bühnenleiter bestätigt, als 2. Vorsitzende wurde Sylvia Sauer neu in den Vorstand gewählt, ebenso Eggert Delfs als Beisitzer.

Die kommende, die achtzigste Spielzeit, wird folgendermaßen aussehen:

Hebbt wi nich – gifft dat nich
Komödie von Helmut Schmidt
Regie: Hans-Otto Schäpe
Premiere am Montag, 10. November 2014 im Stadttheater Rendsburg.

Veer Froonslüüd för Karli
Schwank von Ubbo Gerdes
Regie: Doris Böhrnsen
Premiere am Montag, 19. Januar 2015 im Stadttheater Rendsburg.

Jeppe in't Paradies
Komödie von Paul Schurek
Regie: steht noch nicht fest.
Premiere am Montag, 23. Februar 2015 im Stadttheater Rendsburg.

Klaus Woldt gab seiner Freude darüber Ausdruck, daß sich der Spielkörper erfreulich entwickelt hat, sodaß auch personalintensive Stücke gut zu besetzen sind und wünschte der nbr eine weitere erfolgreiche, die achtzigste Spielzeit.

Einweihung der neuen Probenräume

Die nbr ist seit dem 01.09.2013 umgezogen. Nach fast 25 Jahren in Rendsburg, Am Gymnasium, hat die Bühne jetzt eine neue Bleibe gefunden. Es wurde eine Hälfte, der beheizten Doppelhalle von Peter Bombe, angemietet. Peter ist seit 40 Jahren Mitglied der nbr.

einweihung 1 20150210 1417710289
 

Schon jetzt, nach den ersten Wochen, ist man sich einig darüber: "Es war der richtige Schritt." Endlich hat unser Bühnenbauer Uwe Jahnke eine ordentliche Werkstatt - alles zu ebener Erde. Das Auf- und Abladen für Jürgen Marschewski und Svend Hansen kann endlich trockenen Fußes erledigt werden, denn der LKW fährt in die Halle. Für den eigentlichen Probenraum wurden Trennwände gesetzt, ein Fußboden verlegt. Jetzt haben wir eine Bühne, wo wir wirklich proben können. Das schlimmste an dem Umzug war, die alten Räume leerzumachen. Hier gilt mein besonderer Dank an die Damen unsere Ensembles. Es ist alles rechtzeitig fertig geworden, wir fühlen uns wohl. Ich sage allen Helferinnen und Helfern herzlichen Dank für Euer Engagement.

Termine

Keine Termine

Login

Facebook

Heute 236 Gestern 610 Woche 236 Monat 7108 Insgesamt 461432

Aktuell sind 82 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.